Sonntag, 22. Oktober 2017

Die Elfe erzählt 2.0

Das Sabbatjahr, na gut, die Sabbatzeit hat ein Ende! Jetzt hier und sofort. Jawoll. Ab heute erzählt Frau Elfe wieder.
Viel, sehr viel ist in den vergangenen Monaten passiert, eine Zeit der Ruhe war dringend nötig. Doch jetzt geht es wieder.
Die Elfe konzentriert sich nun wieder auf Schule und Schreiben, fängt beides mit SCH an, also ist's gut. Manchmal kommt noch schwungvolles Malen und s(ch)tricken dazu, ist auch gut.
Doch heute die wichtigsten Familieninformationen:
Es gibt sie alle noch:
den Gatten, das Tochterkind, die Knaben Nr 1 und Nr 2, den Elfenhund, den Elfenkampfkater, den verfressenen Hamster und natürlich Adonis und die Lieblingsnachbarn.
Doch nun der Reihe nach:
Der Gatte deckt noch immer Dächer, das Tochterkind geht zwar noch immer allein durch's Leben hat aber eine tolle Stelle im erlernten Beruf. * Vollstolzist *
Die Knaben machen ihren Weg.
Nr 1 gedenkt Sozialarbeiter zu werden. * Grumpf * und liebt es, Sozialstudien innerhalb der eigenen Familie zu machen und gründlichst zu diskutieren * zusammenbricht *.
Nr 2 will einmal Grundschullehrer werden und so ist es so manchesmal wie früher:
Alles schläft, einer spricht,
das Ganze nennt man Unterricht.
Hund, Katze, Hamster geht es gut, sie fressen, sie schlafen und zwischendurch unterhalten sie uns.
Adonis * schluck * ist fast fertiger Lehrer für Latein und Sport, hat eine perfekte Masterarbeit geschrieben und wartet nun auf die Dinge, die da noch so kommen, vor allem auf die Ferien :)
Die Lieblingsnachbarn * heulschluchzwein * wohnen nicht mehr neben uns und sind somit mehr zu den liebsten „Dorfmitbewohnern“ mutiert, denn sie sind dem Dorf hinter'm Bretterzaun treu geblieben.

Frau Elfe hat einen Versetzungsantrag gestellt und trabt nun fast täglich in eine neue Schule mit supernetten Kollegen und tollen Kindern. Doch davon später einmal mehr...
Kommissar Becker beendet seine Elternzeit und beginnt wieder neue spannende Münsteraner Fälle zu lösen und Tante Mia steht auch schon wieder in den Startlöchern.
Ich bin ja mal gespannt...

Viele Mails, Pns undsoweiter haben mich erreicht, nun schau ich mal, wer mir denn so treu geblieben ist... teilen ist ausdrücklich erwünscht ;)
Jetzt wünsche ich euch einen schönen regnerischen Sonntag. Ich kuschel mich gleich auf's Sofa und genieße das Kaminfeuer.
Habt euch gut und gebt mal Laut, ob ihr mich noch lesen wollt.
    Kräftigwinkt *

Euer Elfenzahn

Montag, 11. Juli 2016

Frühsport...

*immernochaufdemBodenliegt*
Heute Morgen, der Gatte ist schon sehr pflichtbewußt zur Arbeit aufgebrochen, der Elfenzahn hat F E R I E N!!!!!!! *heurekackakaKonfettiwirft*, Elfentochter ist nicht daheim und die Knaben, die Armen, haben Blockseminar. Ooooooooooooooh, das tut mir ja leid!
Nun denn so begibt es sich, dass die Familie trotz des ersten Ferientages sehr früh auf den Beinen ist.
Elfchen reißt in der grünen Hölle das Fenster auf, den die Saunatemperatur ist nicht auszuhalten und entschwebt in die unteren Gemächer. Knabe Nr 2 kommt vom Hundegang wieder, stutzt und brüllt: "Eeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeelfe, komm mal schnell!*
In windeseile saust dieselbe zur Haustür und dann stehen sie da und starren in die Höh': der Hund, das Kind, das Mütterlein.
Hoch oben auf dem Vordach des Elfenhauses thront König Kater und mauzt und miaut und schreit um Hilfe.
*Schluck*
*Wie is'n der dahin gekommen?*, stammelt Elfenkind Nr 2.
*Hmm*, sinniert Frau Elfe, *ich vermute, er ist todesmutig aus dem Fenster gehüpft. Und dann wird er auch wohl wieder reinspringen.*
Sagt's und begibt sich wieder ins Haus.
Derweil mobilisiert Nr 2 Nr 1.
Beide Söhne sind etwas echauffiert ob des Elfchens Verhalten und bilden sogleich die *Soko Kater*.
Nr 1 versucht Katerchen mit Lieblingsfutter zum Springen zu bewegen.
Nix da. Kater guckt. Kater mauzt und Nr 1 wirft ihm munter etwas zum Naschen zu...
Nr 2 schleppt derweil unter Aufbringen sämtlicher körperlicher Kräfte eine Leiter aus dem Keller hoch, baut sie erfolgreich auf, huch, wie doof, sie ist zu kurz.
Auf der obersten Sprosse stehend versucht er nun, den Kater zu überreden, ihm quasi in die Arme zu springen... Kater missversteht die Situation und denkt: * Hey, was für ein geiles Spiel.*
*So geht das nicht*
*Ach lass ihn mal sitzen*, meint die Elfe, *der kommt schon.*
*Wir sind den ganzen Tag nicht da*, motzen die Kinder.
Elchen hält derweil ein nettes Pläuschchen mit Frau Nachbarin von oben, die Jungs mühen und bemühen sich, doch so ganz ohne Ergebnis...
*Egal*, sagt Nr 2 auf die Uhr schielend, *es wird Zeit, wir müssen gleich los. Ich hol jetzt die große Leiter.*
Sagt's und marschiert auch schon los...
Während er das Monsterteil schweißgebadet zur Haustür schleppt, überlegt der Kater es sich anders. Nö, ist klar, ist auch voll langweilig so ganz allein auf'm Vordach, da hüpf ich doch auch lieber elegant zurück in die grüne Hölle.....
*Gröööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööölt*
Irgendwie hab ich es gar nicht verstanden, warum die Jungs vom Katerchen nichts mehr wissen wollten... kostenloses Frühsporttraining, Mensch das hat doch was!!!
Euch allen einen schönen Ferienbeginn und wenn jetzt auch noch die Sonne scheint, dann ist auch der Name *Sommerferien* wieder richtig :)

Freitag, 20. Mai 2016

Allein unter Pädagogen

Kürzlich trafen sich der Gatte, Sohn Nr 1 und Nr 2 und Frau Elfe auf dem Sportplatz im Nachbardorf. Während der Mann und die beiden Männchen dem harten Trainerjob nachgingen, trieb es die Elfe eigentlich nur dort hin, um mal zu schauen, ob es ihrem Autochen gut geht.
Jaaaaaaaaaaa, das ist auch neu! Die Elfe hat ein eigenes Auto, na gut, es wurde mehr angeschafft, damit die Brut nicht immer mit 180 PS unterm Popo durch die Gegend fährt, aber trotzdem, der Elfenzahn hat's ausgesucht *breitgrinst*
Es ist uralt, *sozusagen ein Youngtimer* wie die Jungs gerne behaupten *breitgrinst*, es ist winzigst, *sozusagen ein Elefantenrollschuh* wie der Gatte zu sagen pflegt und- tadaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa - es ist L I L A mit pinkfarbenen Blümchen und Schmetterlingen *herzallerliebst* wie das Elfchen stets sagt. Nun ist das Problem allerdings, wenn's Elfchen nicht gerade in die Schule düst, ist Autochen meistens trotzdem nie da :(
Die Brut hat neuerdings immer soooooooooooo wichtige Termine, die man niemals mit dem Rad oder gar zu Fuß erledigen könnte...
Also, am besagten Tag steht das Elfchen am Sporti, freut sich des Autos, möchte damit nach Hause gondeln, als Nr 1 und Nr 2 verkünden: *Wir sind jetzt fertig! Du D A R F S T mit uns nach Hause fahren."
*Aha, wie nett.*
Flugs wird der Elfenzahn auf die Rückbank verfrachtet *Die Queen thront auch immer hinten*...
*Achja?????* *Augenaufreißt*
Nun denn, ist ja nicht weit.
Nr 2 plaziert sich auf die linke Seite, Nr 2 macht es sich rechts gemütlich.
Und schon beginnt das Abenteuer.
*Zweiter Gang* kommandiert Nr 2, tritt die Kupplung und Nr 1 legt den Gang ein.
*Was das?* will's Elfchen wissen.
*Das machen wir immer so. Ist doch voll unfair, wenn immer nur einer fährt*
*Schnappatmung* (also bei der Elfe)
Gottseidank, die Fahrt dauert nicht lang und schon biegen wir in die heimatliche Strasse ein.
Plötzlich- waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah - ein Ball fliegt auf das Auto zu.
Vollbremsung von Nr 2, Nr 1 hat's nicht mehr geschafft, den Gang rauszunehmen.
*Wutschnaub* (die Knaben)
*kichert* (der kleine Fussballgott)
Da wir nun sooderso gerade rumstehen, öffnen die beiden synchron die Türen, Elfchen hat keine Chance (Autochen ist nen Dreitürer) und flugs bauen sie sich vor dem Kind auf.
Je länger sie auf das eingeschüchterte Kind einreden, aber so was von pädagogisch durchdacht, desto kleiner wird die Elfe auf der Rückbank.
*Was meinst du, was dir hätte passieren können?*
*Du hättest tot sein können!*
Das Fussballkind stottert eine Entschuldigung, schwört, es nie wieder zu tun und höchst befriedigt steigen die Beiden wieder ein.
*Was war das?*, fragt die Elfe.
*Also echt jetzt, das ging doch gar nicht*, legen beide Knaben wieder los.
*Ich mach das in der Schule immer so", erklärt Nr 1, *genau*, antwortet Nr 2.
*Weißt du, was ich kürzlich für eine Situation hatte?*, fragt Nr 1.
Die Elfe steckt sich die Finger in die Ohren. Ich habe frei, ich will das nicht hören! Ich habe nicht den Erziehungsauftrag für alle Kinder dieser Welt.
Aber über eines bin ich mir sicher, der kleine Fussballer hält seinen Ball jetzt immer gaaaaanz fest *schwört* (und eigentlich fand ich die Reaktion der beiden großen Jungs auch supi, aber ich sag es euch, allein unter diesen superduper Pädagogen, die alles besser wissen, ist auch net immer lustig...) Aber, irgenwann werden auch sie ihren En·thu·si·ạs·mus auch verlieren *sichdasowasvonsicherist*
Euch allen ein schönes Wochenende.

Donnerstag, 12. Mai 2016

Tadaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

oder Siegfried, der Drachentöter, äh Gattenmörder....

Es ist viel passiert im Elfenhaus, trauriges, lustiges, blödes und irgendwie war keine Zeit zum bloggen , aber heute dann..
Aaaaaaalso, es gibt nämlich ein neues Familienmitglied.
S I G F R I E D!
Denn Sokrates, der Hamstergott habe ihn seelig, hat diese Welt im biblischen Hamsteralter verlassen. Die Elfe war sehr, sehr traurig und siehe da, eines Tages als sie aus der Schule kam, war Siegfried da <3. Nun ist er nicht irgendein Hamster, nö, er ist ein schwarzer Goldhamster mit weißem Ralleystreifen und mit einem Affengen ausgestattet. *Schwört* Des Nächtens klettert er, echt jetzt, das ist unglaublich.
Heute Morgen wollte der Gatte, der Gute, ihn füttern. Keine Ahnung ob er der Uhrzeit ungehalten war, auf alle Fälle hackt der kleine Bursche seine Zähne Zentimeter tief in des Gatten Finger.
*Ups* :(
Nun denn, mag man denken, großer Finger, kleiner Hamster. Kein Problem.
Nönö... der kleine Nager hat sich festgebissen, ähäm, aber so was von, dass der Gatte das Anhängsel gar nimmer los wurd :((((((
Irgendwann ließ der winzige Kämpfer los und ........................ *schluck* die halbe Küche färbte sich Blutrot. Oje, Oje....
Bin nun mal gespannt wie der Gatte gleich nach Hause kommt...
Also dem Hamster hat die kleine Fleischeinlage nicht geschadet, der schläft und schläft und schläft...
Habt's euch gut und schwatzt es weiter: Das Elfchen erzählt wieder....

Sonntag, 13. Dezember 2015

13. Adventstörchen 2015

 Adventsdemenz

Die Elfe war krank und obendrein auch noch ein bisschen busy, also vergass sie im Eifer des Gefechts den Sonntagsbraten aus dem Gefrierschrank zu nehmen :(, also gestern Abend. Flugs holt sie es zwar in den frühen Morgenstunden nach, doch es war zu spät. Der Gnädige wollte nicht mehr auftauen :( Nun war guter Rat teuer, wenn nicht die Familie des Hungers sterben sollte.
Essen beim Dorfwirt???
Essen vom Schnellimbiss???
Nö.
Pizzaservice???
Ja, ja, nein, nein, nein :(
Hmmm.
Doch dann hat der Gatte die Idee die keine Wünsche offen lässt. Beim Griechen kann man das Essen auch abholen.
Chakaaaaaaaaaaaaaaaa, also fix bestellt, fix hingefahren, fix den Tisch gedeckt und vorzüglich gespeist.
Doch nach dem Mahl, ist vor dem Aufräumen :)
Löblich legt die Brut los:
Geschirr wird gestapelt, Besteck zusammen gelegt, Aluschalen für den gelben Sack sortiert. Emsig rackern die Elfenkinder.
Sohn Nr 1, ganz besonders fleißig, schnappt sich einen Stapel Teller und läuft *schluck* in Richtung Terassentür.
Was das?
Bruder schaut ihm fragend hinterher, Tochterkind beginnt, die Spülmaschine zu bestücken.
*Bruuuuudiiiiiii? Was machst du da????*
*Oh*, wundert der Angesprochene sich, *ich wollte zum gelben Sack!*
*kopftischkante*
*umkippt*
*Aber doch nicht mit den Porzellantellern....*
Euch noch einen schönen dritten Adventsabend.

Samstag, 12. Dezember 2015

12. Adventstörchen

heute mal in eigener Sache:
*Chaaaaaaaaaaaaaaaaaakaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa* Der neue Bnad aus der Münsterkrimiserie ist raus!!!!!!!
Jap, er tut's wieder, der Kommissar Becker. Diesesmal ermittelt er im weinachtlichen Münster, in dem es sogar *staunt* schneit. Anfänglich sieht der neue Fall gaaaaaaaaaaaaaaanz harmlos aus, aber wie gewohnt entwickelt es sich rasant.
Beste, ach was sag ich, allerbeste Unterhaltung wünsch ich euch.
Und wer noch nach einem originellen Weihnachtsgeschenk sucht, der greife zu :)))
(Ihr wißt doch, die Elfe will die Weltherrschaft :) )
Wer ein Buch mit Widmung möchte, der melde sich doch auf den bekannten Wegen: Kommentar, mail, Gesichtsbüchlein, Twitter, Handy oder aber auch gerne das altbewährte Haustelefon.
Ihr Kinderlein kommet...


Los, klickt drauf ;)

Gliztergrüße, Eure Elfe

11. Adventstörchen

ups, da habe ich es gestern vergessen :((((((((((( nun denn, dann gibt es heute Morgen ein Törchen und heute Abend eben eins.
So ist das.
Seit Wochen, ach seit Monaten schleppt die Elfe wie ein fleißiges Eichhörchen, für die Liebsten an.
Nun ist's nicht damit getan, sich Überraschungen auszudenken, nö, sie müssen auch noch gut versteckt werden.
Jahrelang hat sich der Wäschekeller als Fort Knox bewiesen, aber im letzten Jahr sind sie mir drauf gekommen :(
Wie blöd.
Nach langem Überlegen und mehrmaligen Umräumen hat's Elfchen das ultimative Versteck gefunden. Hehe. Nein, verrate ich nicht, denn so abundzu verirrt sich hier ein anderes Elfchen hin :)))
Gestern sagt nun der Herr des Hauses, munter grinsend: *Na Nr 2, ich hab heute dein Weihnachtsgeschenk gesehen!*
*Augenaufreißt* *Blasswird*
*Echt jetzt???*, stottert die Elfe, wohl wissend, dass alle Geschenke zusammen liegen.
*Ja*, antwortet der Gatte, *unten im Keller*
*zusammenbricht*
In seltener Verbundenheit stürzt die Brut in den Keller, während das Elfchen untröstlich am Tisch hockt und zu Verzweifeln droht.
Merkwürdige Geräusche dringen nach oben :(((
Sie durchwühlen alles!!! Glauben sie zumindest.
*Dann können sie nur noch im Zweitkühlschrank sein!*, hört der Elfenzahn oben.
*Kichert* (die Elfe)
*Nö, hier ist nix!!!*
*Dann guck doch mal in das Gefrierfach...*
*Triumphierendgrinst* (auch die Elfe)
Völlig ermattet kommen die lieben Kinderlein wieder nach oben.
Anklagend schauen sie den Vater an.
*Hmmm*, gröööööölt dieser, *das war nur nen Witz!*
*Mordgedankenkriegt* (die Kinder UND die Elfe)
*SchweißvonderStirnwischt* (die Elfe) und heimlich flüstert:
*Ha, ich bin doch die beste Geschenkeversteckerin weit und breit!*
Euch einen schönen Tag :))))))))))))))))))